© Picture-Factory  - Fotolia.com

Staufen: Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Unbekannte haben in der Nacht vom 4. Februar auf den 5. Februar auf der Bahnstrecke zwischen Münstertal und Staufen ein Absperrgitter einer Baustelle auf die Gleise gelegt und damit gefährlich in den Bahnverkehr eingegriffen. Gegen 5.00 Uhr fuhr ein Triebwagen der SWEG über das Eisengitter und wurde dabei beschädigt. Die vier Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon und wurden glücklicherweise nicht verletzt. Über den Schaden am Triebwagen gibt es derzeit noch keine Information. Da sich keine Baustelle in unmittelbarer Nähe des Unfallortes befindet, wird davon ausgegangen, dass Unbekannte das Gitter vorsätzlich auf die Schienen gelegt haben. Die Polizei in Staufen ermittelt.