Lahr: Ursula von der Leyen in Lahr

Hoher Staatsbesuch heute beim Karosseriebauer Wille in Lahr: Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat den Ausbildungsbetrieb am Mittag besichtigt, um auf den Fachkräftemangel im Handwerk aufmerksam zu machen. Allein in Baden-Württemberg werden in diesem Jahr wohl knapp 3300 Lehrstellen unbesetzt bleiben. Von der Leyen fordert die Unternehmen auf, künftig Bewerbern unabhängig von ihren Noten eine Chance zu geben – und auch im Ausland zu suchen.  Von der Leyen machte sich bei ihrem Besuch außerdem für fließende Grenzen zwischen Ausbildung und Hochschulstudium stark. Das Duale Studium hatten die Handwerkskammern zuletzt als Konkurrenz zum klassischen Handwerk kritisiert.