Freiburg: Lehrerkongress kritisiert Bildungspolitik

Über 300 Lehrerinnen und Lehrer haben heute in der Pädagogischen Hochschule Freiburg die Bildungspolitik des Landes kritisiert. Beanstandet wurden unter anderem die zahlreichen Stellenstreichungen und die Kürzungen von Entlastungsstunden. Weiterer Scherpunkt des Kongresses waren außerdem die vielfältigen Herausforderungen der Lehre, die für Schüler einen möglichst individualisierten Unterricht verlangt.  In elf Workshops konnten die Teilnehmer ihr Wissen in Sachen differenzierten Unterrichtsmethoden an Kollegen weitergeben.