© TV Südbaden

Staatsanwaltschaft ermittelt nach tödlicher Salmonellen-Infektion im Kreis Emmendingen

Nach zwei Todesfällen in südbadischen Pflegeheimen ermittelt die Staatsanwaltschaft Freiburg gegen Unbekannt. Das hat ein Sprecher der Staatsanwaltschaft heute bestätigt. Bei den Ermittlungen geht es um mögliche Verstöße gegen das Lebensmittelgesetz und den Verdacht der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung. Ende Juli waren in zwei Pflegeheimen in Endingen und Rheinhausen zahlreiche Bewohner an Brechdurchfall erkrankt. Ursache war wohl eine Infektion mit Salmonellen. Ein Mann und eine Frau mit Vorerkrankungen starben. Das Landessozialministerium hat unterdessen das Landratsamt Emmendingen scharf kritisiert. Die Heimaufsicht habe nicht rechtzeitig über die Fälle informiert, so das Ministerium.

© TV Südbaden