© Hero - Fotolia.com

Falscher Zivil-Polizist prügelt auf Spaziergänger in Wutöschingen ein

Ein dreister Überfall in Wutöschingen beschäftigt gerade die Polizei in Waldshut-Tiengen. Dort hat am Mittwochnachmittag ein unbekannter Mann einen Spaziergänger brutal verprügelt. Dieser hatte den Autofahrer zuvor darauf hingewiesen, dass er mit seinem Wagen nicht in der Anliegerstraße fahren dürfte. Daraufhin stieg der Unbekannte aus, hielt dem 72-Jährigen einen EC Karte als angeblichen Dienstausweis vors Gesicht und gab sich als Polizist aus. Er verlangte die Personalien des Mannes, andernfalls würde er ihn an Ort und Stelle verhaften. Als der ältere Herr weiterlaufen wollte, riss der falsche Beamte ihn zu Boden und schlug mehrfach mit den Fäusten auf ihn ein. Danach war der Angreifer einfach weggerrannt und ließ sein Opfer verletzt auf der Straße liegen. Jetzt fahndet die echte Polizei nach dem Mann. Er soll um die 40 Jahre alt gewesen sein, etwa 1,85 Meter groß und sehr schlank. Er trug während des Überfalls kurze dunkle Haare und sprach mit alemannischem Dialekt. Zur Tatzeit hatte er ein helles Hemd und eine schwarze Hose getragen. Hinweise erhofft sich die Polizei in Wutöschingen telefonisch unter der 07746 / 92850.

© Hero - Fotolia.com