© TV Südbaden

München: Hoeneß gesteht Steuerhinterziehung von 18,5 Millionen Euro

Frühes Geständnis im Jahrhundertprozess um Uli Hoeneß. Der FC-Bayern-Präsident hat eingeräumt mehr als 18,5 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Gleichzeitig stützt er sich aber auf seine Selbstanzeige und fordert Straffreiheit. Sollte das Gericht ihn verurteilen, drohen der Manager-Legende bis zu zehn Jahre Haft.