© TV Südbaden

München: Hoeneß geht ins Gefängnis und verzichtet auf alle Ämter

Keine Revision und Rücktritt von allen Ämtern: Uli Hoeneß akzeptiert seine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren und geht ins Gefängnis, das teilte er in einer persönlichen Erklärung mit. Eine Revision war von vielen ursprünglich erwartet worden. Hoeneß wird die Haftstrafe von dreieinhalb Jahren voraussichtlich in der JVA Landsberg antreten. Hoeneß hat 27 Millionen Euro Steuern hinterzogen.
Die Staatsanwaltschaft will in der kommenden Woche entscheiden, ob sie das Urteil anfechtet. Nur wenn auch die Staatsanwaltschaft auf eine Revision verzichtet, kann die Verurteilung von Hoeneß zu dreieinhalb Jahren Haft rechtskräftig werden.