Albbruck: Tierschützer zeigen Stallbetreiber nach Brand an

Nach dem Tod von über 20 Kälbern in einer brennenden Scheune bei Albbruck-Birndorf am Donnerstag haben jetzt die Tierschützer von PETA Klage bei der Staatsanwaltschaft Freiburg eingereicht. Die Aktivisten kritisieren unzureichende Vorschriften beim Brandschutz des landwirtschaftlichen Betriebs. Sie werfendem Betreiber vor, dass er dadurch einen qualvoller Tod von Tieren bewusst in Kauf genommen habe. Die Feuerwehr konnte die Tiere im konkreten Fall nicht mehr rechtzeitig aus dem Stall evakuieren. Sie waren an den Rauchgasen erstickt oder anschließend verbrannt.