Titisee-Neustadt: Behindertenwerkstatt nach Brandunglück saniert

Knapp zwei Jahre nach der tödlichen Brandkatastrophe in der Caritas-Werkstätte in Titisee-Neustadt ist die Sanierung des Gebäudes abgeschlossen. Das hat der Caritasverband heute auf TV-Südbaden-Anfrage bestätigt. Schon in dieser Woche kehren die ersten Menschen mit Handicap und Betreuer nach Titisee-Neustadt zurück. Bis spätestens Ende Oktober soll ihre Rückkehr beendet sein. Die Sanierung der Werkstätte hat 1,5 Millionen Euro gekostet. Bei dem Brand im November 2012 waren 14 Menschen ums Leben gekommen. Ein falsch bedienter Gasheizofen hatte den Ermittlungen zufolge das Feuer nach einer Verpuffung in dem Gebäude ausgelöst.