© TV Südbaden

Freiburg: Polizeieinsatz am 1. Mai – Polizei ermittelt gegen Tatverdächtige

© TV Südbaden
© TV Südbaden

Nach Protesten links-alternativer Gruppen in Freiburg ermittelt die Polizei gegen mehrere Tatverdächtige. Dafür würden Beweismaterial und Videoaufnahmen ausgewertet, sagte heute eine Polizeisprecherin. Es gehe unter anderem um Landfriedensbruch. Ein Mann hatte Feuerwerkskörper auf Polizisten geworfen, er muss sich wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten. Bei zwei nicht angemeldeten Demonstrationen mit mehr als 400 Teilnehmern und einem Straßenfest rund um den 1. Mai hatte die Freiburger Polizei zwölf Menschen festgenommen.