© Harald Biebel - Fotolia.com

Schwertransporter verbiegt Bahngleise bei Klettgau

Nachdem ein Schwertransporter in der Nacht auf Samstag die Schienen der Hochrheinstrecke zwischen Basel und Schaffhausen beschädigt hat, dauern die Reparaturarbeiten weiter an. Das 107 Tonnen schwere Fahrzeug hatte beim Überqueren des Bahnübergangs bei Klettgau durch sein großes Gewicht die Überfahrplatten herausgerissen und die Gleise verbogen. Um ein Zugunglück zu verhindern, musste die Bahn die Strecke sofort sperren, bis Techniker den Unglücksort begutachten konnten. Diese schätzen den Schaden auf eine hohe fünfstellige Summe. Inzwischen können die Züge über das unbeschädigte zweite Gleis wieder rollen, allerdings kommt es durch die Reparaturarbeiten bis einschließlich Donnerstag zu Beeinträchtigungen, sagte uns ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die Bahn kann die Fahrplanzeiten auf der Strecke aber voraussichtlich trotzdem einhalten.

© Harald Biebel - Fotolia.com