© PeJo - Fotolia.com

Schäuble will gekipptes Betreuungsgeld für Hartz IV verwenden

Vor allem Eltern von Kleinkindern hatten darauf gehofft: Doch der Plan, Kitas mit Hilfe des gekippten Betreuungsgeldes auszubauen muss erst noch diskutiert werden. Finanzminister Wolfgang Schäuble will das Geld für Hartz IV- Leistungen und Elterngeld verwenden, schreibt die "Süddeutsche". Der Bund wird eine Milliarde Euro sparen, sobald kein Betreuungsgeld mehr an Eltern ausbezahlt wird, die ihre Kinder ohne Kitaplatz aufziehen.

© PeJo - Fotolia.com