© davis - Fotolia.com

Mutmaßliche Taxi-Räuber von Freiburg stehen vor Gericht

Wegen gleich mehrerer mutmaßlicher Überfälle stehen ab Dienstag zwei Männer aus Südbaden vor Gericht:

Das 50 und 26 Jahre alte Duo soll zwischen Mai und Dezember 2016 zwei Taxifahrer aus Freiburg ausgeraubt und einen von ihnen schwer verletzt haben. Außerdem wirft die Staatsanwaltschaft ihnen eine brutale Attacke auf zwei Gastwirte in Waldkirch vor.

Vorwürfe: Taxifahrer bedroht und auch Kneipenwirte geschlagen

In den ersten beiden Fällen hatten die beiden zunächst ein Taxi gerufen, glauben die Ermittler. Dort sollen sie dann nach kurzer Fahrt den Fahrer jeweils massiv bedroht und Geld gefordert haben. Einer der beiden Taxifahrer hat durch Schläge ins Gesicht und auf den Kopf erhebliche Verletzungen erlitten, geht aus der Anklageschrift hervor.

Bei den Angriffen in den Waldkircher Kneipen waren die beiden offenbar mit einer Bierflasche auf den Wirt losgegangen und wollten ebenfalls Bargeld erbeuten. Ein Urteil vor dem Freiburger Landgericht fällt voraussichtlich Anfang Oktober.

(fw)