©  Václav Mach - Fotolia.com

Bonn: Preisabsprache – Brauereien müssen Millionen-Strafe zahlen

Das Bundeskartellamt hat wegen verbotener Preisabsprachen gegen weitere Brauereien Bußgelder verhängt. Die Brauereien Carlsberg Deutschland, Radeberger, Bolten, Erzquell, Früh und Gaffel müssen insgesamt 231 Millionen Euro zahlen – hieß es. Die Strafe wurde auch gegen den Brauereiverband NRW und gegen sieben persönlich Verantwortliche verhängt. Schon im Januar hatten die Wettbewerbshüter gegen fünf Privatbrauereien eine Gesamtstrafe von über 100 Millionen Euro verhängt.