©  drubig-photo - Fotolia.com

Berkeley: Millionen Menschen leiden an einer Pollenallergie

©  drubig-photo - Fotolia.com

Schon jetzt leiden Millionen Menschen an einer Pollenallergie und damit Heuschnupfen. Eine neue Studie sagt, dass sich deren Zahl bis zum Ende des Jahrhunderts verdoppeln könnte. Grund ist der Klimawandel. Durch einen erhöhten CO2-Ausstoß produzieren die Gräser pro Blüte 53 Prozent mehr Pollen. Gleichzeitig steigt auch die Zahl der blühenden Stängel– sagen Wissenschaftler des Fachmagazins „PloS One“ Insgesamt steigt dadurch die Pollenproduktion um 200 Prozent.