© Photobank - Fotolia.com

Tokio: Naturgewalten halten Japan in Atem

© Photobank - Fotolia.com

Gleich mehrere Naturgewalten haben die Menschen in Japan heute heimgesucht. Im Süden des Landes ist ein schwerer Taifun auf Land getroffen. Der Wirbelsturm fegte mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Kilometer pro Stunde über das Urlaubsparadies Okinawa, riss Palmen um und brachte Häuser zum Wackeln. Rund 100-tausend Haushalte waren zwischenzeitlich ohne Strom. Im Norden Japans hat es zeitgleich ein schweres Erdbeben gegeben – es hatte die Stärke 5,8 auf der Richterskala.