© liveostockimages - Fotolia.com

Mulhouse: Prozess gegen Kalinkas Vater beginnt

© liveostockimages - Fotolia.com
© liveostockimages – Fotolia.com

In Mulhouse beginnt heute ein spektakulärer Prozess – vor Gericht muss sich der leibliche Vater der vor mehr als 30 Jahren getöteten Kalinka verantworten. Er soll die Entführung des deutschen Stiefvaters des damals 14-jährigen Mädchens eingefädelt haben. Die kleine Kalinka war am 10. Juli 1982 tot im Haus des Stiefvaters in Lindau gefunden worden. Der leibliche Vater, ein Franzose, machte den Stiefvater seit dem für ihren Tod verantwortlich. Jahre später klagte die französische Justiz ihn auch an, Deutschland weigerte sich aber den Stiefvater auszuliefern. Ab heute geht es nun um folgendes: Der leibliche Vater soll den Stiefvater 2009 nach Frankreich entführen lassen haben. Er konnte so wegen des Todes von Kalinka zu 15 Jahren Haft verurteilt werden. Kalinkas Vater bestreitet bis heute, die Entführung in Auftrag gegeben zu haben.