© TV Südbaden

Südwest: Polizisten bald nur noch bei „riskanten“ Fußballspielen?

© TV Südbaden

Auch in Baden-Württemberg könnten bald weniger Polizisten in Fußballstadien sein  zumindest bei tendenziell  friedlichen Spielen. Das Land orientiert sich nun an Plänen Nordrhein-Westfalens. Im Gegenzug könnten dann mehr Beamte bei riskanten Spielen eingesetzt werden, sagte ein Sprecher von Innenminister Reinhold Gall heute.

 

In der vergangenen Woche war eine neue Debatte darüber entflammt, wer die Kosten für die zahlreichen Polizei-Großeinsätze während Fußball-Bundesligaspielen tragen sollte. Ein Sprecher der Polizeigewerkschaft hatte sich dafür ausgeprochen, dass künftig die Vereine dafür verantwortlich gemacht werden sollten, um die Mehrheit der Steuerzahler zu entlasten.

 

Baden-Württemberg ist von der kommenden Saison an mit 10 Mannschaften in den ersten drei Fußballligen vertreten.