© Bundespolizei

Weil am Rhein: Trinationaler Rettungseinsatz zur Nachtzeit

© Bundespolizei

Einen trinationalen Rettungseinsatz größeren Umfangs gab es in der Nacht zum Donnerstag in Weil am Rhein. Ein Pärchen hatte eine hilflose Person im Rhein treiben sehen. Angeblich gab die Person noch Laute von sich. Daraufhin wurde ein Such- und Rettungseinsatz in Gang gesetzt, an dem sich Kräfte aus Deutschland, aus der Schweiz und aus Frankreich beteiligten. Von deutscher Seite waren die Feuerwehr, die DLRG, das DRK sowie die Polizei samt Hubschrauber im Einsatz. Von Schweizer Seite war unter anderem ein Löschboot der Berufsfeuerwehr Basel zugegen. Der Rhein wurde bis zum Stauwehr Märkt abgesucht. Eine Person wurde bislang nicht gefunden.