© Hero - Fotolia.com

Titisee-Neustadt: Eltern setzen elfjähriges Kind auf Parkplatz aus

© Hero - Fotolia.com

Keine Lust, in die Kirche zu gehen – das hatte Folgen für einen elfjährigen Jungen. Die Eltern des Kindes haben ihren Sohn auf einem Parkplatz bei Titisee abgesetzt. Die Polizei dachte zunächst, dass das Kind vergessen worden sei. Die ersten Ermittlungen ergaben jedoch, dass der Junge mit seiner Familie unterwegs nach Freiburg war, um dort eine Kirchengemeinde zu besuchen. Der Junge hatte darauf jedoch keine Lust. Die Eltern entschieden daraufhin, am Parkplatz anzuhalten, um ihn aussteigen zu lassen. Das Kind hielt das zuerst für einen Scherz. Die Eltern fuhren jedoch tatsächlich los und ließen ihren Sohn auf dem Parkplatz zurück. Die Polizei sorgte für eine Unterbringung des Kindes und ermittelte den Aufenthaltsort der Eltern. Der Vater konnte seinen Sohn wohlbehalten abholen.
Der Sachverhalt wird nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft vorgelegt und dem zuständigen Jugendamt gemeldet.