© Innenministerium Baden-Württemberg

Stuttgart: Gall akzeptiert juristische Schlappe bei Polizeireform

Das Landesinnenministerium akzeptiert die juristische Schlappe bei der Polizeireform. Auf eine Beschwerde gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Karlsruhe werde man verzichten, teilte Innenminister Reinhold Gall heute mit. Das Gericht hatte Fehler in der Besetzung kritisiert und Änderungen bei der Personalauswahl angeordnet. Die betroffenen Leiter und stellvertretenden Leiter werden nun abberufen, ihre Stellen werden neu ausgeschrieben. Auch das neue Polizeipräsidium Offenburg ist betroffen, dessen neuer Präsident Gehri muss gehen.