© Polizeipräsidium Freiburg

Rheinfelden: Frontalzusammenstoß auf Autobahnzubringer

© Polizeipräsidium Freiburg

Schwerer Unfall auf der A861 bei Rheinfelden. Zwei Autos waren frontal ineinander gerast. Dabei wurden zwei Personen schwer verletzt und die beteiligten Autos völlig zerstört. Ein 43-jähriger Mann aus der Schweiz fuhr mit seinem Audi von der B 34 kommend auf dem Zubringer. Nach Erkenntnissen der Polizei fuhr der Mann zu schnell und war zudem alkoholisiert. Der Audi geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Dieser wurde die hohe Aufprallwucht zurückgestoßen und in einen Straßengraben geschleudert. Das linke Vorderrad wurde mit samt der Aufhängung herausgerissen. Der Audi wurde auf die ursprüngliche Fahrspur zurückgeschleudert und kam dort völlig demoliert zum Stehen. Der Audi-Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Der Fahrer des BMW und seine Mitfahrerin wurden schwer verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. An den Autos entstand Totalschaden im Gesamtwert von etwa 70.000 Euro. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein eingezogen.