© TV Südbaden

Freiburg: Gefährliche Körperverletzung durch brutale Attacke

Völlig grundlos hat ein 17-jähriger am Sonntagmorgen in der Bismarckallee einen 22-jährigen von hinten angriffen und zu Boden gerissen. Danach ist er mehrmals mit beiden Beinen auf seinen Kopf gesprungen. Nach der brutalen Attacke entfernte sich der Jugendliche in Richtung des Zentralen Omnibusbahnhofes. In seiner Begleitung befanden sich nach Zeugenaussage zwei weibliche Personen, die jedoch nicht näher beschrieben werden konnten und nach bisherigem Ermittlungstand nicht an der Tat beteiligt waren. Eine Polizeistreife konnte den Jugendlichen in der Bertoldstraße stellen. Auch hier versuchte dieser, die Beamten zu schlagen, was ihm misslang, da die Polizisten den Schlägen ausweichen konnten. Mit Unterstützung der Diensthundestaffel konnte der Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Dabei wurde der offensichtlich alkoholisierte 17-Jährige leicht verletzt. Der 22-jährige Geschädigte wurde in eine Freiburger Klinik gebracht. Das Rote Kreuz versorgte auch den verletzten Tatverdächtige. Gegen den Jugendlichen wird bei der Staatsanwaltschaft Freiburg Anzeige u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.
Die Polizei bittet Personen, die das Geschehen beobachtet haben darum, sich unter der Telefonnummer 07663 6053-0 zu melden.