© Polizeipräsidium Freiburg

Elzach: Suche nach der Leiche der 42-jährigen Frau dauert an

© Polizeipräsidium Freiburg

Die Suche nach der 42-jährigen Frau aus Elzach, die mutmaßlich von ihrem Ehemann getötet wurde, blieb bislang erfolglos. Der 56-Jahre alte dringend Tatverdächtige hatte am Wochenende gegenüber der Polizei zugegeben, seine Frau am 25. Juni getötet zu haben. Die Leiche habe er anschließend in einem Wald vergraben. Zum aktuellen Zeitpunkt gehen die Ermittler der Kriminalpolizei davon aus, dass der Tatverdächtige die Beamten zwar zum Ablageort der Leiche führen will, diesen aber nicht mehr findet. Seinen Angaben nach sei er nach der Tat ziellos umhergefahren, um einen geeigneten Ort zu finden. Dabei sei er mit seinem schwarzen Ford Ranger Pickup auch in das benachbarte Elsass gefahren.
Aus diesem Grunde wiederholen die Kripobeamten der in Emmendingen eingerichteten Ermittlungsgruppe auch ihre Frage, ob jemand den schwarzen Geländewagen mit dem amtlichen Kennzeichen EM-WA 666 seit dem Mittwoch, 25. Juni, irgendwo gesehen hat – möglicherweise auch in Frankreich.