© fotolia.com

Stuttgart: Heftige Diskussion um geplantes Tattoo-Verbot für Polizisten

Das geplante Tattoo-Verbot für Polizisten in Baden-Württemberg schlägt hohe Wellen. Gewerkschafter rechnen mit einer Prozesslawine, die auf das Land zukommt. Der Landeschef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lautensack, sprach sich in der „Heilbronner Stimme“ gegen eine generelle Regelung aus. Ähnlich äußerte sich auch die Gewerkschaft der Polizei. Polizisten, die ein Tattoo auf dem Arm tragen, könnten nicht einfach aus dem Dienst entfernt werden, sagte Rüdiger Seidenspinner den „Stuttgarter Nachrichten“. Der neue Landespolizeipräsident Gerhard Klotter will Polizisten verbieten, Piercings, Ohrringe und auffällige Tattoos zu tragen.