Fans, Fanmeile, Public Viewing, EM 2016, © Daniel Reinhardt - dpa

Stadt stellt sich gegen Open-Air-Fanmeile zur Fußball-WM 2018 in Freiburg

Freiburger Fußballfans, die die WM im Sommer draußen verfolgen möchten, müssen sich wohl Alternativen suchen:

In Freiburg wird es in diesem Jahr keine Fanmeile zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 unter freiem Himmel geben. Das hat der Veranstalter KAROevents bekannt gegeben, nachdem die Stadt Freiburg für das geplante keine Genehmigung erteilt hat.

Geplant war ursprünglich ein Public Viewing auf dem Parkplatz hinter der Freiburger Franz-Siegel-Halle mit bis zu 3000 Stehplätzen, in Zusammenarbeit mit den ansässigen Eishockey-Zweitligisten vom EHC Freiburg. Auch mehrere Sponsoren hatten sich bereits für die Idee gefunden.

KAROevents-Chef Christoph Römmler erklärt, wieso er 2018 in Freiburg kein Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft unter freiem Himmel organisieren darf

Erste Gespräche mit der Stadt liefen hier zunächst sehr positiv, sagte uns Organisator Christoph Römmler. Doch dann kam plötzlich die Absage der Stadtverwaltung - zunächst mit Verweis auf den Lärm- und Anwohnerschutz vor Ort, später dann mit einer vagen Begründung, dass der Antrag grundsätzlich nicht geeignet wäre. Eine genauere Erklärung dafür stehe nach wie vor aus, so Römmler weiter.

Zusammen mit dem Sicherheitsdienst CDS hatte er mit seinem Team bereits die Strabag-Fanmeile zur WM 2014 und die Badenova-Fanmeile auf dem Messegelände bei der Europameisterschaft 2016 geplant und durchgeführt. Als Alternative stehen für Fußballfans in der Umgebung nun die Open-Air-Veranstaltungen in der Umgebung von Freiburg zur Verfügung. So ist beispielsweise auf dem Emmendinger Schlossplatz wieder ein großes Public Viewing in der Vorbereitung.

(fw)