© SC Freiburg

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 4:1

Ein Tag zum Feiern für den SC Freiburg in der ersten Fussball Bundesliga.
Nachdem das Spiel gegen Eintracht Frankfurt im Schwarzwaldstadion mit einer
Schreckenssekunde und dem 0:1 nach nur knapp 50 Sekunden begonnen
hatte, kamen die Breisgauer in Halbzeit eins einfach nicht richtig ins Spiel.
Nach der Pause dann aber gaben die Freiburger alles, glichen durch Darida
per Elfmeter aus und dann kam die Zeit des Nils Petersen. Frisch aus Bremen
nach Freiburg gewechselt, legte der Mann einen astreinen Hattrick hin.
Hochverdient gewinnt Freiburg am Ende mit 4 zu 1 gegen die Hessen.