Phantomfoto, Bahnhof, Emmendingen, © Polizeipräsidium Freiburg / baden.fm

Phantomfoto soll Hinweise auf mutmaßlichen Sexualstraftäter liefern

Er soll drei Frauen in der Nähe des Emmendinger Bahnhofs angegriffen und versucht haben, über sie herzufallen.

Bei der Fahndung nach dem unbekannten Angreifer setzt die Kripo jetzt auf ein Phantomfoto. Das zuständige Amtsgericht hat für diesen Schritt grünes Licht gegeben. Der erste Fall war der Ermittlungsgruppe Ende März zugetragen worden.

Frauen brutal zu Boden gerissen

Der Mann zwischen 20 und 23 Jahren soll dort innerhalb von wenigen Tagen mehrmals Frauen aufgelauert und sie von hinten zu Boden gerissen haben - offenbar mit eindeutigen sexuellen Absichten. Alle Frauen haben sich dabei heftig gewehrt und konnten den Täter in die Flucht schlagen. Eine 18-Jährige hatte ihm dabei so fest in den Finger gebissen, dass die Polizei anschließend ausdrücklich nach Männern mit auffälliger Bisswunde am Daumen gesucht hatte.

Phantomfoto, Bahnhof, Emmendingen, © Polizeipräsidium Freiburg / baden.fm

 

Mit dem angefertigten Phantomfoto erhoffen sch die Ermittler jetzt neue Hinweise auf den Unbekannten. Zeugen können sich jederzeit bei der Emmendinger Kripo melden, unter der Tel. 07641/582-200 oder sich an den Kriminaldauerdienst in Freiburg wenden, Tel. 0761/882-5777.