© TV Südbaden

Neuried: Tierschützer kämpfen gegen das Aus

Die Tierhilfs- und Rettungsorganisation in Neuried könnte ohne fremde Hilfe bald vor dem Aus stehen. Die Tierschützer um Karlheinz Meier und Monika Ehrlacher betreuen auf ihrem Gelände derzeit rund 100 Tiere, vom ausgesetzten Hund bis hin zum verstoßenen Rehkitz. Der gemeinnützige Verein wird hauptsächlich über Spenden finanziert, um den Tieren eine angemessene tierärztliche Behandlung, den nötigen Auslauf und auch entsprechendes Futter bieten zu können. Außerdem wollen die Helfer rund um die Uhr für tierische Notfälle in der Region verfügbar bleiben, etwa wenn Haustiere durch die Behörden aus Tierquälerei befreit werden und danach umsorgt werden müssen. Auch die anschließende Vermittlung ist teils mit einem großen Aufwand verbunden. Doch die finanziellen Mittel scheinen für die Rettungsorganisation immer weniger auszureichen. Es müssen neue Ansätze her. TV Südbaden berichtet am Dienstagabend ab 18:00 Uhr immer stündlich über die Lage der Tierschützer.

 

Für den Verein wurde nun außerdem ein Spendenkonto eingerichtet. Sie können die Arbeit der Tierhilfs- und Rettungsorganisation bereits mit einer kleinen Spende unterstützen an:

 

THRO e.V. Neuried

Spendenkonto: Volksbank Lahr
IBAN: DE64 6829 0000 0026 0815 05
BIC: GENODE61LAH