DM, Drogeriemarkt, Polizei, Freiburg, Fahndung, © Polizeipräsidium Freiburg

Nach Verpuffung in Freiburger Drogerie sucht Polizei nach Unbekanntem

Weiterhin ist unklar, ob der Zwischenfall auf eine technische Ursache zurückgeht oder ein Mensch dafür verantwortlich war

Nach der nächtlichen Verpuffung in einem Drogeriemarkt in der Freiburger Innenstadt vom Dienstag (03.09.2019) ist die Kriminalpolizei auf der Suche nach einem bisher unbekannten Mann.

Noch steht nicht fest, ob es sich um einen Verdächtigen oder möglicherweise auch um einen potenziellen Zeugen handeln könnte. Er hatte sich aber kurz vor Ladenschluss in dem Geschäft aufgehalten und war den Ermittlern bei der Auswertung der Überwachungskameraaufnahmen aufgefallen.

Polizei veröffentlicht Fahndungsbilder von Überwachungskamera

Die Beamten beschreiben ihn als Mann zwischen 30 und 50 Jahren, der eine normale Statur mit einem leichten Bauchansatz haben soll. Er trug während seines Ladenbesuchs vermutlich eine Perücke mit längeren, dunkelbraunen Haaren und eine Brille mit dunkler Fassung.

Zur Kleidung sagen die Ermittler, dass er ein helles Sweatshirt der Marke "Abercrombie & Fitch", dunkle Hosen und dunkle Sneaker anhatte. Zudem trug er eine schwarze Jacke bei sich.

Kripo ist auf der Suche nach Hinweisen

Wer den Gesuchten auf dem veröffentlichten Fahndungfoto erkennt oder andere Angaben zu den Hintergründen der Verpuffung machen kann, erreicht die Kripo in Freiburg unter Tel. 0761/8825020.

Die genauen Hintergründe des Zwischenfalls sind dabei weiterhin unklar. Statiker hatten nach der kleinen Explosion das Gebäude vorsorglich räumen lassen und die Standsicherheit der tragenden Elemente überprüft.

(fw)