© TV Südbaden

Kabinett beschließt Wohngelderhöhung

Nach langen Diskussionen hat das Bundeskabinett eine Erhöhung des Wohngeldes für Arbeitslose, Rentner und Geringverdiener beschlossen. Ab 2016 soll das Wohngeld an die Entwicklung der Einkommen, Warmmieten und Nebenkosten angepasst werden. Von der Reform sollen 870 000 Haushalte profitieren.