© Bild: WDR / TV Südbaden (Collage)

Heike Makatsch wird die neue Tatortkommissarin für Freiburg

Jetzt ist es raus: Heike Makatsch wird im geplanten "Tatort" aus Freiburg tatsächlich in die Hauptrolle der ermittelnden Kommissarin schlüpfen. Das hat jetzt eine Sprecherin der ARD verschiedenen Medien bestätigt. Nach langen Gerüchten um die Besetzung der Rolle hat die 44-jährige Makatsch jetzt offenbar einen Vertrag für die Dreharbeiten der bekannten TV-Serie unterschrieben. Viel mehr ist derweil noch nicht bekannt über den Fernsehkrimi aus dem Breisgau. Vor zwei Jahren hatte es die ersten Gerüchte über ein Drehbuch gegeben, das sich im Auftrag der ARD damals gerade in Arbeit befand und Freiburg zum Schauplatz eines nicht wiederkehrenden Event-Tatorts machen sollte. Autor ist nun der Dresdner Thomas Wendrich, der unter anderem schon mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde und im Frühjahr 2015 mit seinem Debutroman "Eine Rose für Putin" von sich reden machte. An welchen Orten gedreht wird, darüber behalten er und Regisseurin Katrib Gebbe bislang Stillschweigen. Erst seit wenigen Wochen laufen die Castings - eine der spannendsten Fragen dürfte also sein, wer an der Seite von Heike Makatsch ermitteln wird. Wie das Onlineportal Fudder.de berichtet, könnten die Dreharbeiten schon im September starten. Wann der fertige Tatort ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.

 

SWR-Fernsehfilmchefin Martina Zöllner:

»Heike Makatsch ist für ein 'Tatort'-Special angefragt; sie ist unsere absolute Wunsch-Kandidatin. Außerdem möchten wir die Kreativität und Kompetenz der baden-württembergischen Filmproduzenten für den 'Tatort' noch mehr nutzbar machen. Deshalb haben wir mehrere namhafte Produzenten angesprochen und sie gebeten, ihr Konzept für einen Freiburger 'Tatort' auszuarbeiten. Die Einreichungen sind gerade erst eingegangen und werden derzeit von uns geprüft – welches Konzept realisiert wird, steht noch nicht fest.«
 
Wir von baden.fm haben derweil unseren eigenes Tatörtchen gedreht...