© DOC RABE Media - fotolia.com

Großes Wirtschaftswachstum in Südbaden wohl vorbei

Südbaden unter dem bundesweiten Gesamtwert

Das ganz große Wirtschaftswachstum der letzten Jahre in Südbaden ist wohl vorbei, glauben die Experten. Am Vormittag hat der Handelsverband Südbaden in Freiburg die Bilanzen zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Region veröffentlicht. Im letzten Jahr ist der Umsatz im südbadischen Einzelhandel um 1,6 Prozent angestiegen. Das ist rund ein Prozentpunkt weniger als der bundesweite Gesamtwert.

Im Jahre 2015 ist die Wirtschaft in der Region noch um ganze 2,7 Prozent gewachsen. Der Handelsverband hat eine Vermutung für den aktuell geringen Anstieg: Über die letzten Jahre hat vor allem die Schweizer Kundschaft die Kassen in Südbaden kräftig gefüllt. Mittlerweile habe sich das Geschäft mit ihnen jedoch auf hohem Niveau stabilisiert, so die Verbandsvertreter weiter.

Firmen stellen mehr Leute ein, Onlinehandel ist zunehmend eine Bedrohung

Knapp ein Viertel aller Betriebe haben im letzten Jahr zusätzlich Mitarbeiter beschäftigt. Für das aktuelle Jahr haben rund 13 Prozent aller registrierten Unternehmen weitere Einstellungen geplant. Verbandspräsident Philipp Frese ist davon überzeugt, dass der normale Handel für den Verbraucher offenbar zu anstrengend geworden sei. Tatsächlich hat der Onlinemarkt über die letzten Jahre einen starken Zuwachs bekommen.

Der Umsatz in Freiburg sinkt

Der Gesamtumsatz in Freiburg sinkt um 0,2 Prozent. Laut dem Handelsverband sei die Stadt Freiburg und der Gemeinderat verantwortlich für die Stagnation. Verbandsvertreter sprechen von hausgemachten Problemen.