© PRILL Mediendesign

Freiburger Schlossbergturm bleibt vorerst gesperrt

Der Freiburger Schlossbergturm ist ab sofort gesperrt. Die sechs Stützen sind marode, zwei komplett morsch. Der Turm könnte bei einem Sturm sogar einstürzten, warnt die Stadt. Darum wird die Kuppe des Schlossbergs weiträumig abgesperrt. Wie lange, ist noch nicht absehbar, hieß es. Momentan streiten sich Architekt und Stadtverwaltung darum, ob die Stützen durch vergleichbare aus Metall ersetzt werden sollen oder einfach neue Holzpfeiler den Turm künftig tragen werden.

© PRILL Mediendesign