Freiburg: Strabag will WM-Fanmeile bald bebauen

In unmittelbarer Nähe zum Freiburger Hauptbahnhof wird es wohl keine Public-Viewing-Veranstaltungen wie zuletzt bei der Fußballweltmeisterschaft im Sommer 2014 mehr geben. Wie angekündigt möchte der Grundstückseigentümer der Strabag Real Estate die rund 1100 Quadratmeter brachliegende Fläche jetzt baldmöglichst bebauen. Sobald im Oktober grünes Licht für die Baugenehmigung erfolgt, will der Investor an der Stelle ein mehrstöckiges Büro- und Dienstleistungsgebäude errichten. Die Arbeiten sollen unter den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen erfolgen, in Kürze starten die ersten Verkäufe und Vermietungen der Gewerbeflächen. Welche Fläche bei der Fußball-EM 2016 in Freiburg ausreichend Platz und die nötige Infrastruktur für ein neues Public Viewing bieten soll, ist noch nicht abschließend geklärt.