© TV Südbaden

Freiburg: Polizei zieht Gefahrgut-LKW mit kaputten Bremsen aus dem Verkehr

© TV Südbaden

 

Ein besonders fahrlässiger LKW-Fahrer ist am Donnerstagvormittag einer Polizeikontrolle im Freiburger Industriegebiet Nord ins Netz gegangen.

 

Auf dem Weg von Großbritannien nach Italien hatte der Mann in seinem bulgarischen Vierzigtonner mehr als 10.000 Kilogramm leicht entflammbares Material mit der Gefahrgutklasse Neun geladen. Allerdings waren nicht nur die Bremsbeläge auf allen drei Achsen des Lasters komplett heruntergefahren. Eine Bremsscheibe war schon so stark beschädigt worden, dass der Fahrer sie mit einer notdürftigen Reparatur manipulieren musste, um überhaupt weiterhfahren zu können.

 

Die Polizisten fanden schnell heraus: Mit Hilfe eines Kabelbinders hatte er die Luftzufuhr abgeklemmt und die Sicherungsschraube der Bremse herausgedreht. Die Beamten zogen den bedenklichen Gefahrguttransporter sofort aus dem Verkehr und verboten ihm die Weiterfahrt. Der Fahrer musste noch vor Ort 500 Euro Sicherheitsleistung bezahlen. Auf ihn könnte nun außerdem eine Anzeige zukommen.