© Daniel Laufer

Freiburg: Feuerwehreinsatz am Hauptbahnhof

© Daniel Laufer

 
Feueralarm am Freiburger Hauptbahnhof am frühen Donnerstagabend. Aus einem einfahrenden Zug der Breisgau S-Bahn war dort plötzlich Rauch aufgestiegen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz, um einen möglichen Brand zu bekämpfen. Die Polizei hat das betroffene Gleis 5 für die Fahrgäste abgesperrt. Das Bahnhofsgebäude musste nicht evakuiert werden.
 
Löschtrupps sind bei der Suche nach einem Brandherd mit Atemschutzgerät in den Zug vorgedrungen. Dort konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Nach ersten Berichten der Feuerwehr sei lediglich eine Bremse heißgelaufen und habe so angefangen zu qualmen. Der einfahrende Zug hatte auf Höhe der Freiburger Messe notbremsen müssen. Im Hauptbahnhof angekommen, hatte die betroffene Bremse bereits eine Temperatur von 180 Grad Celsius. Ein Bahnmitarbeiter hatte zunächst versucht mit einem Handfeuerlöscher Herr der Lage zu werden. Berichte über mögliche Verletzte liegen nicht vor. Laut Augenzeugen war niemand mehr im Zug. Der Bahnverkehr musste für die Dauer des Feuerwehreinsatzes in Richtung Breisach unterbrochen werden. Es ist noch den Abend lang mit Verspätungen zu rechnen.