© TV Südbaden / Erzdiözese Freiburg

Freiburg: Domkapitular Stephan Burger wird neuer Erzbischof

Freiburg hat einen neuen Erzbischof. Der 52-jährige bisherige Domkapitular Stephan Burger wird die Nachfolge des ausscheidenden Robert Zollitsch antreten. Der Vatikan hat der Erzdiözese Freiburg am Freitagmittag nach langer Geheimhaltung der Wahl die neue Leitung des zweitgrößten deutschen Bistums bekannt gegeben. In seinem Einzugsgebiet leben schätzungsweise über 2 Millionen Menschen katholischen Glaubens. Burger galt für viele bereits im Vorfeld als Favorit für das Amt. Der gebürtige Freiburger entstammt  einer Priesterfamilie, so ist ein sein Bruder Erzabt des Klosters Beuron.  In Löffingen aufgewachsen, absolvierte Burger sein Theologiestudium in Freiburg und München. Zuletzt war er als Domkapitular und davor als Gerichtsvikar tätig.

 

Zollitsch hatte Papst Franziskus vor acht Monaten – wie in der katholischen Kirche üblich – seinen altersbedingten Rücktritt angeboten. Dieser hatte das Angebot angenommen. Der Nachfolger für sein Amt als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx. Zollitsch möchte laut eigener Aussage auch weiterhin Aufgaben in der katholischen Kirche übernehmen, wenn auch nicht mehr in vollem Umfang. Er bleibt der Erzdiözese als Apostolischer Administrator erhalten.