Freiburg: 28 Mio Euro für Familien und Mütter in Not

In den 40 Jahren seines Bestehens hat der Bischofsfonds für Familien und Kinder in Not, rund 28 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das hat der zuständige Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg heute mitgeteilt. Rund 46.000 Familien und Müttern konnte in akuten Notlagen schnell wie unbürokratisch geholfen werden. Im Vordergrund stehen die Begleitung der Schwangerschaft und die finanzielle Unterstützung bis zum 2. Lebensjahr der Kinder. Der frühere Freiburger Erzbischof Hermann Schäufele rief den Bischofsfonds 1973 ins Leben.