© Europa-Park

Europa-Park: Verleihung der Goldenen Narrenschelle

© Europa-Park

Nach einem umstrittenen Kameraschwenk über die Beine der FDP-Politikerin Katja Suding erhält „ARD-aktuell“-Chefredakteur Kai Gniffke die Goldene Narrenschelle.

„Mit einem aufregenden und wohl auch sehr anregenden „Kameraschwenk“ ist es der ARD gelungen, eine halbe Nation in Wallung zu bringen. Zum Leidwesen der Einen und zur Freude der Anderen waren die wunderschönen Beine von Katja Suding zu sehen, so wie dies wohl, wie Sie schreiben, in den 80er- und 90er–Jahren des vergangenen Jahrhunderts üblich war. Dabei wollte Kai Gniffke nachrichtentechnisch wohl lediglich aufzeigen, dass Katja Suding in Hamburg in der Lage wäre, endlich die bescheidene 5 Prozent Hürde zu überspringen“, so Roland Wehrle, Präsident der Vereinigung.

Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte übergibt den undotierten Preis am Donnerstagabend im Europa-Park in Rust. Mit der Narrenschelle werden jedes Jahr Narreteien im Alltag aufs Korn genommen, so die Organisatoren. Im Vorjahr ging sie an Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Kai Gniffke ist bereits der zehnte Träger der Goldenen Narrenschelle.