© PRILL Mediendesign

Eröffnung des Schlossbergturms in Freiburg noch vor Pfingsten

Ausgezeichnete Auftragslage des Baugewerbes verzögert die Sanierung

Die Stadt Freiburg plant die Eröffnung des Schlossbergturms noch vor Pfingsten. Das Gebäudemanagement Freiburg (GMF) hat bekannt gegeben, dass die sehr gute Auftragslage im Baugewerbe der Grund für die Verzögerung der Sanierung gesorgt hat. Die Arbeiten sind in vollem Gange.

Der Schlossbergturm ist seit rund zwei Jahren gesperrt. Die Holzstützen des Turms sind unrettbar von Pilzen und Schädlingen befallen gewesen. Das GMF hat deswegen beschlossen, die neuen Träger aus Stahl anfertigen zu lassen. Eine Freiburger Stahlbaufirma soll, abhängig von der Wetterlage, die Träger bereits Ende April liefern. Der Waldboden muss trocken sein, da die Träger per Schwertransport angeliefert werden.

Die Sanierungskosten für den Schlossbergturm liegen bei knapp 175.000 Euro. Durch die Umrüstung sollen der Stadt keine zusätzlichen Kosten entstehen.