© TV Südbaden

München: Gericht verurteilt Hoeneß zu dreieinhalb Jahren Haft

Das Landgericht München hat FC Bayern Präsident Uli Hoeneß zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Hoeneß hatte zugegeben, rund 27 Millionen Euro an Steuern in der Schweiz durch Zockergeschäfte hinterzogen zu haben. Das Urteil bedeutet auch, dass er wohl von seinen Ämtern beim FC Bayern München zurücktritt.
Inzwischen hat es auch schon die ersten Reaktionen auf den Schuldspruch gegen Uli Hoeneß gegeben.
Die Grünen-Politikerin, Renate Künast, hält das Urteil für richtig und nannte die Haftstrafe unausweichlich.
Die Seite des FC Bayern ist derzeit völlig überlastet und immer wieder nicht erreichbar. Auf der Facebook-Seite des Vereins trugen Nutzer Dutzende Kommentare ein.