München: Behörden fragen immer öfter Kontodaten ab

Behörden durchleuchten immer häufiger die Bankkonten von Privatpersonen. In den vergangenen 15 Monaten geschah das so oft wie noch nie, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Sie beruft sich auf Zahlen des Bundesfinanzministeriums. 2013 gab es demnach über 140 000 Kontenabfragen, das sind mehr als doppelt so viele wie ein Jahr zuvor.