© Bistum Limburg

Limburg: Tebartz-van Elst Prunkbau mit Stiftungsgeldern finanziert

Der Ärger um den beurlaubten Limburger Bischof Tebartz-van Elst geht weiter. Er soll Millionen Euro Stiftungsgeld zweckentfremdet haben, das für bedürftige Familien gedacht war. Mit dem Geld soll er unter anderem seinen Bischofssitz bezahlt haben, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Der Vatikan hatte den Bischof wegen der Affäre Ende Oktober die Amtsgeschäfte entzogen.