© eyetronic - Fotolia.com

Berlin: Streit um Rente mit 63

Die geplante Rente mit 63 ist in der großen Koalition noch immer umstritten. Die Union fordert, dass Zeiten der Arbeitslosigkeit bei der Rente mit 63 nicht angerechnet werden dürfen, meldet die BILD. Sie befürchtet außerdem eine Welle der Frühverrentung. Viele Abgeordnete drohten am Wochenende offen damit, den Gesetzentwurf im Bundestag abzulehnen. Union und SPD hatten geplant, die Rente mit 63 nach 45 Arbeitsjahren zu ermöglichen.