© anyaberkut - Fotolia.com

Berlin: Gesetzeslücke erlaubt Rente mit 61

© anyaberkut - Fotolia.com

Mehr Arbeitnehmer als bisher vermutet könnten ab Juli abschlagsfrei mit 63 Jahren in Rente gehen. Seit einem Monat gelten die Neuen Regeln. Sei bieten ein Schlupfloch für Arbeitslose und Mini-Jobber, berichtet die Frankfurter Rundschau. Wenn ältere Betroffene sich arbeitslos melden und für nur wenige Stunden in der Woche einen versicherungspflichtigen Minijob annehmen, werde diese Zeit voll den Beitragsjahren zugerechnet. Das habe die Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hin eingeräumt.