© Deutscher Bundestag / Achim Melde

Berlin: Deutschland verstärkt Unterstützung für Peschmerga

© Deutscher Bundestag / Achim Melde

Deutschland verstärkt seine Unterstützung für die Peschmerga-Kämpfer im Irak. Künftig werden die Kämpfer nicht nur von der Bundeswehr ausgebildet, sondern künftig auch medizinisch versorgt – kündigte Bundesverteidungsministerin Ursula von der Leyen an. Dafür wird ein Ärzteteam in den Nordirak geschickt. Schwerverletzte Patienten sollen sogar nach Deutschland geflogen und hier behandelt werden – so die Ministerin. Gleichzeitig hat Entwicklungsminister Gerd Müller angekündigt, die deutsche Hilfe für die Flüchtlinge um weitere 170 Millionen Euro aufzustocken. Die Peschmerga kämpfen im Irak gegen die Terrormiliz Islamischer Staat.