© TV Südbaden

Bahlingen: SV Waldkirch verpasst Pokalsensation gegen Fürth

Der Südbadische Pokalsieger SV Waldkirch ist in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Verbandsligist unterlag dem Zweitligisten Greuther Fürth mit 0:3. Vor 3820 Zuschauern im Bahlinger Kaiserstuhlstadion bereitete Waldkirch den Fürthern eine Halbzeit lang Probleme und hielt bis zur Pause das 0:0. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte der eingewechselte Stephan Schröck (46. Minute) die Führung für den Favoriten, der durch Ognjen Mudrinski (52.) auf 2:0 erhöhte. Die Waldkircher hatten durch Gildas Asongwe (64.) und Fabian Nopper (67.) gute Chancen, doch Fürth erhöhte kurz vor Schluss noch auf 3:0 durch Benedikt Röcker (83.). „Wir haben in der ersten Halbzeit wohl ein bisschen geträumt“, sagte Frank Kramer. Der Trainer zollte aber auch der Leistung des Verbandsligisten großen Respekt. SVW-Trainer Alex Fischinger war „sehr stolz“ auf seine Mannschaft. Er frreute sich genau wie die Mannschaft aber am meisten darüber, dass Kapitän und Torwart Lukas Lindl nach seiner schweren Operation in Bahlingen dabei sein konnte, um das Team zu unterstützen. Lindl hofft, dass er in der Winterpause wieder mit dem Fußballtraining beginnen kann. Der SV Waldkirch und Alex Fischinger sind heute, am Montag zu Gast im Sport auf TV Südbaden – stündlich ab 18.30 Uhr.