© Bundesamt für Verfassungsschutz

Baden-Württemberg: Stellenstreichung beim Verfassungsschutz

© Bundesamt für Verfassungsschutz

Das Land Baden-Württemberg streicht 20 Stellen beim Bundesamt für Verfassungsschutz. Somit wird es künftig nur noch 320 Mitarbeiter im Südwesten geben.

Die Verfassungsschützer haben die Funktion eines Frühwarnsystems. Sie sollen Gefahren für die  Gesellschaft möglichst früh entdecken und darauf aufmerksam machen.

Innenminister Reinhold Gall hat sich damit gegen Forderungen der Grünen gestellt. Sie wollten 30 bis 50 Prozent der Stellen streichen.