© Innenministerium Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Blitzer-Marathon am 18. September

© Innenministerium Baden-Württemberg

 

Über 16.000 Mal an einem einzigen Tag  lösten vor einem Jahr die Radarfallen auf Baden-Württembergs Straßen aus – jetzt plant das Land einen neuen Blitzer-Marathon in gut zwei Wochen.

 

Zum 18. September können Bürger den Behörden dann wieder online auf einer Webseite Problemstellen melden, an denen Autofahrer ihrer Ansicht nach besonders häufig das Tempolimit überschreiten. Zusätzlich zu diesen Tipps sollen auch Polizeibehörden und Gemeindevollzugsdienste wieder ab 6:00 Uhr für 24 Stunden im Dauerneinsatz an mobilen Blitzern  stehen.

 

Ziel sei es, so Landesinnenminister Reinhold Gall (SPD), Raser abzuschrecken und Verkehrsverstöße unter öffentlicher Aufmerksamkeit zu ahnden. Dem Vorwurf, dass die Aktion hauptsächlich die Kassen der Kommunen füllen solle, entkräftet Gall mit der aktuellen Unfallstatistik: Im Schnitt stirbt im Südwesten alle sieben Stunden ein Mensch durch einen Unfall. 184 sind allein im letzten Jahr durch Raser ums Leben gekommen.